Medion® Life® S43044 (MD 86544) Outdoor Kamera

#1 von DonKracho , 21.04.2012 15:49

Am 04.04.201 hatte Aldi Nord eine Outdoor-Digitalkamera für 79,99€ im Angebot. Ich habe Mittwoch mal zugeschlagen etwas getestet. Bei der ersten Fotosession war es schon recht dämmerig und ich war absolut enttäuscht. Vorgestern konnte ich aber bei Abendsonne ein paar Fotos schießen und das sah schon deutlich besser aus.

Für 80€ bekommt man eine meiner Ansicht nach zur BenQ LM100 98% baugleiche Kamera, eine 4GB SD Card, 2 LiIon Akkus, ein USB-Stecker Ladegerät, USB- und Video-Kabel und eine stabile, praktische Gürteltasche. Der Straßenpreis den BenQ LM100 liegt bei 115€, aber ohne das ganze Zubehör. Für den Preis und der Ausstattung darf man von der Kamera natürlich keine Wunder und Perfektion erwarten! Bei guten Lichtverhältnissen liefert die Kamera draußen aber erstaunlich gute Bilder mit satten und lebendigen aber nicht unnatürlichen Farben. Sogar eine HDR Berechnung ist an Bord.

Bei Dämmerung oder schlechten Lichtverhältnissen kommt die Kamera sehr schnell an ihre Grenzen. Sobald die ISO Empfindlichkeit über 200 (max. 1600) steigt ist deutliches Rauschen und Granularität zu sehen. Auch verwackeln die Bilder dann oft. Der digitale Bildstabilisator ist da auch keine wirkliche Hilfe. Zudem schaltet sich der Bildstabilisator bei vielen Menüaktionen und Power off/on wieder ab (vermutlich ein Firmwarefehler). Einmal hat sich die Kamera sogar komplett aufgehängt und ich musste den Akku kurz rausnehmen um ihr wieder Leben einzuhauchen. Da wurde wieder mit der heißen Nadel gestrickt und der Kunde darf testen.

Bei Sonnenschein und Tageslicht ist die sie als immer dabei Kamera, die sogar bedingt unterwassertauglich und staubdicht sein soll, aber durchaus brauchbar und bei 80€ ist auch ein eventueller Verlust noch zu verschmerzen. Die von Aldi gewährte 3 jährige Garantie ist ebenfalls nicht selbstverständlich. Ich habe Videos von LM100 Testern gesehen in dem sie die Kamera bewusst auf den Betonboden werfen und mit einem fetten SUV drüberfahren, und die Kamera lebte immer noch. Mit 160g ist sie noch Modellfliegertauglich und im Betrieb wird kein sperriges Objektiv herausgefahren. Der 25mm Weitwinkel ist super und nahezu verzerrungsfrei. Optisch geht es dann noch 4 fach hoch bis 100mm (Portrait).

Die Panoramafunktion ist absolut genial. Auslöser drücken. Das erste Bild wird gemacht. Dann auf der Anzeige ein weißes Kästchen auf einem blauen Balken zu Deckung bringen und es wird automatisch das Zweite Bild gemacht. Nach dem dritten Bild berechnet die Kamera ein perfektes Panoramafoto mit einer Auflösung von ca. 2300x560 Pixeln.

Serienfotos gehen bei dauerhaft gedrückten Auslöser mit ca. einem Bild pro Sekunde. Die Geschwindigkeit ist aber sicher von einigen Faktoren abhängig. Eine Intervallzeit kann man nicht angeben. Wichtig ist, dass offensichtlich nicht wie bei vielen Kompaktkameras, nur beim ersten Bild gemessen wird, sondern jedes Bild korrekt belichtet ist. Test in Video von schattig bis direkt in die Sonne fotografiert. Bei 10min Flugzeit wären das auch schon 600 Bilder, da ist schon eher fraglich wie lange der kleine 700mAh Akku durchhält. Leider ist kein Ladeadapter dabei, die Akkus müssen daher in der Kamera geladen werden. Sobald das USB Kabel zum Laden angeschlossen ist lässt sich die Kamera nicht einschalten. Eine externe Stromversorgung im Flugbetrieb via USB fällt also aus.

Hier ein paar Testaufnahmen als 1080p Video gerendert. Die Schärfe leidet leider schon deutlich, selbst wenn man es sich als Fullscreen in 1080p anschaut. Dieses Video wird der Kamera also nicht gerecht, die Farben entsprechen aber dem Original.
http://www.youtube.com/watch?v=KZYqG7-04cA

Die Video-Funktion mit 720P@30Hz kann man getrost vergessen. Wegen der veralteten M-JPRG Aufzeichnung sind die Ergebnisse kaum besser als auf früheren VCDs. Da ist auch die billigste Key-Chain-Cam beser. Warum bei einem brandneuen Modell auf so veraltete Technik setzt, keine Ahnung. Auch warum das Video bei Youtube so ruckelt weiss ich nicht. Im Original läuft es flüssig und ohne dropped Frames.
www.youtube.com/watch?v=BNCGsWVOwYE

Am Wochenende werde ich ausführlich weiter testen und wenn ich nicht noch entscheidende Mankos feststelle werde ich die Kamera auch behalten. Eine absolute Ingenieursfehlleistung ist allerdings die verchromte Zierblende um das Objektiv herum. Die führt bei extremen Gegenlichtsituationen zu Streulichteffekten. Offensichtlich hat sich da keiner gefragt warum wohl viele andere Objektive von mattem schwarz eingesäumt sind. Heute gegen elf bin ich noch mal durch den Garten gelaufen. Sobald man sich etwas an das Ding gewöhnt hat, gelingen einem damit erstaunlich gute Fotos. Eingesetzt werden soll die Kamera auch auf meinem EasyStar oder dem Phoenix-Segler um qualitativ höherwertigere Luftaufnahmen zu bekommen. Die angehängten Bilder wurden auf 1600x1200 verkleinert, aber man erkennt, dass diese 80€ Kamera potential hat, vorausgesetzt es ist hell genug. Alle Fotos sind bis auf die Größenänderung unbearbeitet, so wie sie aus der Kamera kamen.


Angefügte Bilder:
Farn.JPG   Verwittert.JPG   KirchhorsterSee.JPG   Spielplatz.JPG   Gegenlicht.JPG   DSCI0099.JPG  
 
DonKracho
alter Seebär
Beiträge: 1.803
Registriert am: 28.07.2004

zuletzt bearbeitet 21.04.2012 | Top

RE: Medion® Life® S43044 (MD 86544) Outdoor Kamera

#2 von DonKracho , 21.04.2012 18:43

Endlich kam die Sonne heute mal für ein paar Sekunden durch, also noch einmal schnell in den Garten und wahllos irgendwo draufgehalten. Für 80€ kann man nicht meckern, finde ich. Auch die Makro-Eigenschaften sind erstaunlich.


Angefügte Bilder:
Test01.JPG   Test10.JPG   Test11.JPG   Test12.JPG   Test13.JPG   Test02.JPG   Test03.JPG   Test04.JPG   Test05.JPG   Test06.JPG   Test07.JPG   Test08.JPG   Test09.JPG   Test14.JPG   Test15.JPG   Test16.JPG   Test17.JPG  
 
DonKracho
alter Seebär
Beiträge: 1.803
Registriert am: 28.07.2004

zuletzt bearbeitet 21.04.2012 | Top

   

Woher Antiblitz günstig
55/70 A Regler überwachen

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen