Speedflug,die Herausforderung.

#1 von Uli , 17.01.2009 19:43

Hallo erstmal!
Ich weiß garnicht,ob ihr es schon wußtet,aber ich war früher auch mal Modellflieger.
Leider bin ich da nicht mehr auf dem laufenden,was so Modelle angeht,der Trend geht scheinbar zum Stykipor-flieger.Gibt es die auch in schnellIch mein damit V-max
Hab heut was über meine Jugendsünden gefunden.http://airtoimedia.nl/web/upload/JurgenH...edflug-1990.wmv

Mfg. Uli(am besten die Lautsprecher ausmachen)

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Speedflug,die Herausforderung.

#2 von Gast , 17.01.2009 21:06

Platz 8 für Herrn Schnitger steht auf der Tafel, gut gut.

Landungen ohne Fahrwerk kommen wohl in Mode, jüngst auf dem Hudson River auch wieder...

bis bald am Ufer
Klaus


RE: Speedflug,die Herausforderung.

#3 von gerda , 17.01.2009 21:19

moin
schönes video, aber wie du schon geschrieben hast, viiiiel zu laut die dinger
und zu schmierig.
und sooo viel leistung scheinen die knaller auch nicht gehabt zu haben, wenn man sieht, wie ihr noch laufenund schmeissen musstet.
ich glaube für dich wäre der blizzard von mpx genau der richtige.
such mal bei myvideo und youtube.
das ooschienool video von multiplex

wolfgang

ps war wieder schön und windig von süd am crownshill

 
gerda
alter Seebär
Beiträge: 1.363
Registriert am: 19.09.2008

zuletzt bearbeitet 17.01.2009 | Top

RE: Speedflug,die Herausforderung.

#4 von Ray , 18.01.2009 13:16

Hallo Uli,

kann Wolfgang nur zustimmen. Ich habe mir dieses Jahr einen Blizzard mit 44A Antireb aufgebaut.
(Flieger sollten immer senkrecht gehen!!!)

Er gleitet sehr gut und wird mit entsprechendem Antrieb bzw. beim Abschwung auch richtig schnell
und fängt schön an zu pfeifen.

Trotz der filigranen Flächen, die entsprechend verstärkt werden, bleibt der Softliner stabil.
Einige bei rcline beschreiben Flügelflattern beim Anstechen. Dies kommt aber nur vom schlechten
Verkleben der Verstärkungen.

Für den Kronsberg ist der Blizzard allerdings nichts, da man für eine punktgenaue Landung ihn schon
etwas kennen sollte und er doch mehr Platz braucht als ein Easyglider.
Den Easyglider kannst Du am Prop hängend noch irgendwie im Schrittempo um die Kurve würgen. Der Blizzard
ist mal ein Flieger der bei zu starkem Ziehen und zu langsamem Fliegen sich durch Abriss die Fahrt wiederholt.

Gruß
Raimund

 
Ray
alter Seebär
Beiträge: 1.186
Registriert am: 22.01.2005


RE: Speedflug,die Herausforderung.

#5 von thomas0906 , 18.01.2009 21:15

Da freut sich der richtige Modellflieger :-)
Motoren müssen krach machen und stinken...

Diese fliegenden Fastfoodverpackungen mit den Weichei-Elektromotoren
und den teuren, wenig haltbaren Akkus nehmen Überhand.

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: Speedflug,die Herausforderung.

#6 von Uli , 19.01.2009 17:33

Danke erstmal für das Interesse.
Hab mir Berichte über den "Blizzard" reingezogen.Da kommt ja doch einiges an Euro für ein Fertigflugzeug aus m.e. häßlichem Schaumstoff zusammen
Mit den unglaublich leistungsfähigen E-Motoren kann ich mich noch nicht anfreunden,ich hör schon die Kostenspirale.Ladagerät,Balancer,Regler mit 300 Ampere Belastbarkeit,usw...
Ach übrigens,die Verbrennerspeeder von damals konnten auch "senkrecht" gestartet werden,das danach wirkende Propellerdrehmoment hat die sowieso blank liegenden Nerven nicht beruhigt.Das hat ewig gedauert,bis Steuerbarkeit halbwegs vorhanden war.Da war´s einfacher,ein wenig der nötigen Mindestgeschwindigkeit(ca. 70 km/h)per Manpower zu erzeugen..Die Teile haben doch einiges gewogen bei wenig Tragfläche.Das waren keine Motorsegler.Und die Motoren sind absolute Zicken,die sind sogar von jetzt auf hier ausgegangen.Kurz nach dem Start war´s das für das Modell,da konnt man wieder in den Bastelkeller.

Soweit,so gut,mal schauen,

Uli(kleiner Uhu vielleicht zum Wiedereinstieg)

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Speedflug,die Herausforderung.

#7 von gerda , 19.01.2009 17:58

hi ulli
nein, das sind keine imensen kosten.
nen 300 watt motor mit regler kostet um die 30 euronen
nen guter lipo computerlader (b6) kostet um die 50. der geht für blei, nicd, nimh, lipo, life2
ne 2450er 3s 25c lipo kost 15
passender china empfänger 10
6x 9gramm servos 15 euro
und nen blizzard habe ich schon für 75 in der bucht gesehen.
nen uhu würde ich nicht nehmen.
deine antipatie gegen schaumwaffeln wird weichen, wenn du nen elaporflieger geflogen bist.
du darfst das nicht mit styropor vergleichen.


wolfgang

 
gerda
alter Seebär
Beiträge: 1.363
Registriert am: 19.09.2008

zuletzt bearbeitet 19.01.2009 | Top

RE: Speedflug,die Herausforderung.

#8 von thomas0906 , 19.01.2009 21:09

Und jetzt ich:

nen guter 150A Motor für Speed kostet ca. 250 Euro
der passende Regler nochmal 250 Euro natürlci brushless ein MUSS.
5-10s 5000er Lipos ca. 300 Euro
nen guter Lipo Lader + Balancer mit EInzelzellenausgabe und Überwachung und
vor allem 12s mit 10A Ladefähigkeit kostet ca. 250 Euro

Dann noch supersichere Empfänger und genaue Servos (beim Speedflug unabdingbar)
...

Also ab 1000 Euro aufwärts...


Ich plane gerade einen 3,40cm Motorsegler von 10ccm 4-takter auf Elektro umzurüsten.
Der Motor hat bei Ebay 200 Euro und der nötige Schulze Regler nochmal 200 Euro gebraucht gekostet.
Ein 5s 4000er Lipo war dann für 150 Euro zu haben bei rcnetwork...

Also da kommt was zusammen... leider...

Aber in diesem Fall mache ich es, weil der Verbrenner in der Luft nicht wieder zu starten ist.
Bei dem relativ kleinen Modell von Roke passt kein Elektrostarter.
Bei einem Motorsegler aber eigentlich wichtig...


Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: Speedflug,die Herausforderung.

#9 von burki ( gelöscht ) , 19.01.2009 21:29


burki
zuletzt bearbeitet 10.09.2009 19:22 | Top

RE: Speedflug,die Herausforderung.

#10 von Fü von der Wiese ( gelöscht ) , 19.01.2009 21:32

Also ich ja keine Ahnung aber wir haben einen Bizzard auf dem Platz, das Ding geht ab wie Hölle,der geht senkrecht bis an die absolute Sichtgrenze befor man bis drei gezählt hat,da sehen die Dinger auf dem Video von 1990 aus als würde Opa mit dem Rollstuhl vorbeifahren.Das Ding hat mit der kompletten Innenausrüstung noch keine Dreihundert gekostet. Logisch..........im Gegensatz zu den Bleienten von damals wiegt das Ding nichts und macht nen Höllen Fun.( Man(n) sollte allerdings auch damit umgehen können.(Nichts für Frischlinge)
@Uli.........Kann gerne mal nen Termin machen.......das dürfte dann überzeugen.
@ Thomas.........du kaufst glaube ich falsch ein.............


Fü von der Wiese

Fü von der Wiese
zuletzt bearbeitet 19.01.2009 21:34 | Top

RE: Speedflug,die Herausforderung.

#11 von Fü von der Wiese ( gelöscht ) , 19.01.2009 21:37

@ Burghard..........Was glaubst den Du wo 99% der sachen von nahmhaften Herstellern herkommt??????????


Fü von der Wiese

Fü von der Wiese

RE: Speedflug,die Herausforderung.

#12 von gerda , 19.01.2009 21:39

ok ok
das ist aber auch ne ganz andere klasse.
trotzdem hast du das doppelte von dem bezahlt für gebraucht, was du (warscheinlich das gleiche innenleben)in hongkong neu bezahlt hättest

by the way

ich habe noch ne asw 20l von glasflügel im keller. die sucht nen neuen eigentümer. falls jemand etwas weiß,
wer soch nen maxivogel gebrauchen kann, bitte bei mir melden. der soll weg.
vielleicht irgendwo als vereinsflugzeug??
ist mir einfach zu gross.
ich muss mal genau messen, aber ich glaube der hat 4.5 m spannweite
bilder von der asw 20 l javaversion
bilder von der asw 20 l htmlversion
wolfgang

 
gerda
alter Seebär
Beiträge: 1.363
Registriert am: 19.09.2008

zuletzt bearbeitet 19.01.2009 | Top

RE: Speedflug,die Herausforderung.

#13 von burki ( gelöscht ) , 19.01.2009 22:15


burki
zuletzt bearbeitet 10.09.2009 12:39 | Top

RE: Speedflug,die Herausforderung.

#14 von Fü von der Wiese ( gelöscht ) , 19.01.2009 22:36


Fü von der Wiese

Fü von der Wiese

RE: Speedflug,die Herausforderung.

#15 von Uli , 20.01.2009 16:41

Hat jemand eine Messung der Geschwindigkeit des "Blizzards" durchgeführt

Gps oder optisch?Hätte da gern mal eine Hausnummer,ob das für mich was ist.
@ Fü:Von wegen Opa im Rollstuhl.Der schnellste waagerechte Durchflug mit Rückenwind über 200 Meter Strecke lag damals bei 406 km/h.
Das wird noch nicht oft von E-Seglern getoppt

Uli(Würd mir so`n Fliegerle gern mal live ankucken,so´n Blizzart)

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005

zuletzt bearbeitet 20.01.2009 | Top

RE: Speedflug,die Herausforderung.

#16 von Fü von der Wiese ( gelöscht ) , 20.01.2009 17:26

@Uli
Dann mußt Du wohl mal an nem schönen Tag nach Celle kommen................


Fü von der Wiese

Fü von der Wiese

RE: Speedflug,die Herausforderung.

#17 von thomas0906 , 20.01.2009 20:21

Hi Uli

Der Multiplex Blizzard ist ne lahme Ente ;-)

DAS ist schnell:
http://de.youtube.com/watch?v=rJxBUvHy6Io&feature=related

ABer da sind wir schon wieder bei den oben angesprochenen Komponenten...

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: Speedflug,die Herausforderung.

#18 von burki ( gelöscht ) , 21.01.2009 19:34


burki
zuletzt bearbeitet 10.09.2009 12:39 | Top

RE: Speedflug,die Herausforderung.

#19 von Uli , 21.01.2009 20:35

Ja,ich denk auch,man muß sich das genau überlegen mit anderen Antriebskonzepten und modernen Fertigmodellen.

Was kost eigentlich nen Liter Methanol,200 ml Rizinusöl und etwas Nitromethan im Moment?

Ich hab noch so viele Zwee-takter im Keller,würde aber gern was fliegen lassen.

Uli(was soll ich machen ??)

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Speedflug,die Herausforderung.

#20 von thomas0906 , 21.01.2009 23:04

Und das ist der Klassiker!

Da stimmt dann auch der Sound und Speed.

http://de.youtube.com/watch?v=e6rUNj5BALE&NR=1

Mit so einem Modell ist mein Kumpel aus dem Verein Deutscher Meister geworden.


Tja Uli, ich habe auch noch ca. 15 Verbrenner im Keller liegen.
Tun wir uns zusammen und fliegen mal ne Runde.
Sprit habe ich immer irgendwo bei Braunschweig geholt, da mixt ein Händler den
selber. Preise habe ich aber momentan auch nicht :-/

Gruß
Thomas (schaffe es einfach nicht die 2.rMM und das IOM Rigg3 zu bauen...)

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


   

P-47 Thunderbolt
Eisfliegen und Segeln in Mardorf

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen