EWD-Waage, wer kann sie mir leihen ?

#1 von Gast , 03.04.2008 17:27

Hallo Flieger,

meine neue Steinhardt-ASW möchte ich mal genau ausmessen. Dann mir jemand mit einer EWD-Waage aushelfen?

Gruss Klaus


RE: EWD-Waage, wer kann sie mir leihen ?

#2 von DonKracho , 07.04.2008 22:52

Hallo Klaus,

so etwas braucht man nicht wirklich, denn genauer als etwas mit dem Zollstock messen sind diese Dinger auch nicht. Schau mal hier:

http://modellbau.info.ms/ unter PC Anwendungen / EWD Rechner

Dabei ist vollkommen unerheblich wie das Modell liegt, es muss nur eine plane Fläche sein. Für V-Leitwerke funktioniert diese einfache Methode allerdings nicht.

 
DonKracho
alter Seebär
Beiträge: 1.803
Registriert am: 28.07.2004

zuletzt bearbeitet 07.04.2008 | Top

RE: EWD-Waage, wer kann sie mir leihen ?

#3 von Gast , 12.04.2008 19:56

Danke für eure Hilfe, sowohl theoretisch wie praktisch.

ABER:
Warum heißt das Ding nicht einfach AW (Anstellwinkel) statt EWD ? Dann hätte ich als Anfänger viel eher gewußt, worum es eigentlich geht. Ne, Ne, warum einfach wenns auch kompliziert geht.

Klaus


RE: EWD-Waage, wer kann sie mir leihen ?

#4 von Friwi ( Gast ) , 12.04.2008 22:20

Moin Klaus,

Anstellwinkel ist der Winkel zwischen (ungestörter) Luftrichtung und Profilsehne, und der )AW= ist nicht! konstant. EWD (Einstellwinkeldifferenz)ist der Winkel zwischen Flächen- und HLW(in Nullstellung)-Profilsehne. Und dieser Winkel ist -außer beim Pendelleitwerk- fest vorgegeben. Differenz deshalb, weil das HLW zur Rumflängsachse (eigentliche Referenzlinie) einen (Einstell-) Winkel <>0 haben kann.
Also:
Anstellwinkel vom Flugzustand abhängig -> nicht konstant.
EWD fest vorgegeben (eingestellt).

Freundlichst
Friwi

Friwi

RE: EWD-Waage, wer kann sie mir leihen ?

#5 von thomas0906 , 12.04.2008 22:30

Um noch genauer zu sein:

Der Anstellwinkel ist der Winkel zwischen der Richtung der anströmenden Luft und der Profilsehne einer Tragfläche oder eines Rotorblatts. Je geringer der Anstellwinkel ist, desto höher muss die Geschwindigkeit sein, um einen bestimmten Auftrieb zu erhalten, zum Beispiel um ein Flugzeug ohne Höhenverlust in der Luft zu halten.
Vergrößerungen des Anstellwinkels erhöhen den Auftrieb bis zu einem kritischen Punkt, bei dem die Strömung abreißt und der Auftrieb zusammenbricht.Das Flugzeug fällt dann unkontrollierbar nach unten und wird erst wieder steuerbar, wenn es genügend Fahrt aufgenommen hat.

Einstellwinkeldifferenz:
Die Einstellwinkeldifferenz (=EWD) ist der Winkel zwischen den Mittellinien (=Profilsehnen) des Tragflügels und des
Höhenleitwerks. Bei Seglern und langsameren Motormodellen beträgt die EWD etwa 1-2°. Bei schnellen,
kunstflugtauglichen Motormodellen nur 0-0,5°.

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: EWD-Waage, wer kann sie mir leihen ?

#6 von Gast , 12.04.2008 22:47

Ich neige mein Haupt demütig vor dem großen Aerodynamik-Guru, der zwar das gleiche schreibt, es aber als genauer deklariert - ich werde in Zukunft schweigen...

Friwi


RE: EWD-Waage, wer kann sie mir leihen ?

#7 von Gast , 12.04.2008 22:52

Klasse, so viel erstklassiges knowhow in unserem Forum, Danke. Da werde ich wohl morgen vormittag mal zum Kronsberg fahren und einen klassischen EWD-Start probieren

Segeln im dreidimensionalen Raum ist schon eine tolle Sache...

Klaus


RE: EWD-Waage, wer kann sie mir leihen ?

#8 von Gast , 12.04.2008 23:01

Ab wann bist Du am Kronsberg? Wenn ich den Motor vom Arcus wieder zum Laufen überreden kann. dann komme ich auch (und kann Dir dann erklären, wie das mit der Anstellwinkelerhöhung/Auftrieb wirklich richtig ist...)

FF


RE: EWD-Waage, wer kann sie mir leihen ?

#9 von Gast , 12.04.2008 23:24

Hey Friwi, Sonntag wollt ich es mal vormittags am Kronsberg testen, so ab 10 Uhr etwa.

klaus


   

Max. Gewicht für Handstart

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen