RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#61 von Uli , 28.12.2007 19:22

Baufortschritt:
Schwert mit 2 Lagen Kohle verstärkt,das hält jetzt und ist nur wenig dicker geworden,Kieltasche auf dieses Schwert gewickelt,muß noch trocknen,Ruder samt Servo(C 5007)
installiert,alles nicht so einfach.Da gehen doch ganz schön Stunden ins Land.Vielleicht wär´s einfacher,sich ein gutes fertiges Boot zu kaufen.

Mfg. Uli

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#62 von Gast , 28.12.2007 21:58

...Vielleicht wär´s einfacher,sich ein gutes fertiges Boot zu kaufen... (Frag mal T.W.)

Uli, ich bewundere deine Bastel-und Bootsarbeiten. Möge die Macht mit dir sein und am Ende ein erstklassiges Regattaboot entstehen. Was fertiges Kaufen kannst du ja immer noch...

Wir sehen uns wohl dieses Jahr nicht mehr, daher guten Rutsch und viele gemeinsame Segelstunden im neuen Jahr.

Klaus


RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#63 von thomas0906 , 02.01.2008 16:00

Vielleicht wäre es besser sich GARKEIN IOM zu kaufen?

Schonmal die Regattatermine (Rangliste) für 2008 angesehen.
Alles im süddeutschen Raum.
Nicht EINE Regatta on der Nähe.

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#64 von arjan ( gelöscht ) , 02.01.2008 16:44

Die kamen dieses Jahr auch erst später in die Gänge.

Die N-Deutschen müssen erstmal Appetit bekommen und dann Hunger
und dann geht etwas. (hoffe ich immer wieder).

Und sonst schieben wir das Norddeutschen IOM Hochleistungszentrum richtung Hannover.
(Darf ich da noch durch die Stadt fahren oder muß ich das Rauchen aufgeben )

Gruesli Arjan


arjan

RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#65 von Uli , 02.01.2008 19:04

In Antwort auf:
(Darf ich da noch durch die Stadt fahren oder muß ich das Rauchen aufgeben )



Du darfst!!Für Niederländer und andere Europäer gibt´s Ausnahmen.

Übrigens: mein IOM-Schiff ist quasi rohbaufertig.Mit Radio-komponenten und Ruder komm ich auf 1050 gr
Da hab ich jetzt die Möglichkeit,mir ein 450er Rigg zu bauen,oder einen 200 gr schweren 2-Kanal-Empfänger zu besorgen
oder das Boot mit "Bleimenninge" lackieren,falls es sowas noch gibt.

Gruß Uli

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#66 von burki ( gelöscht ) , 03.01.2008 23:15


burki
zuletzt bearbeitet 10.09.2009 13:09 | Top

RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#67 von thomas0906 , 04.01.2008 09:53

Hi Burki

Das ist doch eine Voodoo!
Da ist das doch so, daß man sich ein zweites Boot aus Stoffresten und Streichhölzern baut, das man an Land dann
in die Hände nimmt und je nach Bedarf die Segel verstellt, es hinten anschiebt oder bei Starkwind vorne den Bug unterstützt.
Das überträgt sich dann auf die Voodoo im Wasser. Halt Voodoo!

Nee im Ernst:
Schotführung ist bei jedem Boot unterschiedlich. Würde ich beim Hersteller anfragen.
Die Dose sollte wasserdicht sein und da kommt zumindest der Akku rein.
Meist auch der Empfänger, der kann aber auch wo anders sitzen, wenn man Löcher hat, die mit Folie abgeklebt werden und man nicht dran muß.

Wenn er aus Silikon ist:
Die Bugfender für IOM-Segeljacht TEST-5 bestehen aus hochwertigem "normalem" Silikon. Für die Befestigung am Rumpf ist deshalb kein spezieller Kleber nötig, es genügt handelsübliches Silikon (wir empfehlen, transparentes zu benutzen).
-> Keine Ahnung ob das hält, muß man mal ausprobieren.

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#68 von thomas0906 , 04.01.2008 09:58

>Übrigens: mein IOM-Schiff ist quasi rohbaufertig.Mit Radio-komponenten und Ruder komm ich auf 1050 gr
>Da hab ich jetzt die Möglichkeit,mir ein 450er Rigg zu bauen,oder einen 200 gr schweren 2-Kanal-Empfänger zu besorgen
>oder das Boot mit "Bleimenninge" lackieren,falls es sowas noch gibt.
>Gruß Uli

Hallo Uli
Genau so ein Rigg habe ich noch rumliegen. Bei Interesse Mail :-))
Es ist ja auch sinnvoll das Gewicht nach oben zu verlegen, denn je mehr Gewicht der Wind als ANgriffsfläche findet, desto schneller das Boot ;-)

Aber: Mit Akku 150g, Farbe 100g, Folie und Diversen Kleinteilen kommst Du dann auf 1330g.
1330-2500 sind 3830g. Dann ein Rigg mit 270g sind 4100g. Das ist ein guter Wert.

Wie wärs denn, noch ein Zweites zu bauen?
Ein paar Euros fürs bauen und das Material wird gestellt :-()

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006

zuletzt bearbeitet 04.01.2008 | Top

RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#69 von burki ( gelöscht ) , 04.01.2008 10:03


burki
zuletzt bearbeitet 10.09.2009 13:09 | Top

RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#70 von Harlekin , 04.01.2008 12:51

"Hallo Uli
Genau so ein Rigg habe ich noch rumliegen. Bei Interesse Mail :-))
Es ist ja auch sinnvoll das Gewicht nach oben zu verlegen, denn je mehr Gewicht der Wind als ANgriffsfläche findet, desto schneller das Boot ;-)"


dsa boot kippt doch schneller desto höher das Gewicht ist.
darum scheibt maln ja auch das rigg so knapp übers deck wie geht. oder war das nur Ironisch gemeint?

Harlekin  
Harlekin
alter Seebär
Beiträge: 328
Registriert am: 12.11.2007


RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#71 von arjan ( gelöscht ) , 04.01.2008 13:27

Kommt auf die Windstarke an...
Ein Bisschen krängung darf ruhig sein.

arjan

RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#72 von Harlekin , 04.01.2008 13:42

naja klar.

aber man merkt den unterschied ja drastisch wenn wind ist. die einen liegen aufm wasser die anderen gleiten.

ich müsste mal berechnen wie die optimale krängung der mm oder imo ist.


Harlekin  
Harlekin
alter Seebär
Beiträge: 328
Registriert am: 12.11.2007


RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#73 von thomas0906 , 04.01.2008 19:04

MANN DAS WAR IRONISCH GEMEINT!

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#74 von Uli , 04.01.2008 19:30

DAS BOOTSGEWICHT IST MIT AKKU BEI 1050 GRRR.

Segelwinde mit progressiver Rolle(muß ich noch fräsen)und Gummischnur zum Schotstrammhalten werden benutzt.So ein Rigg zum ausprobieren wär nicht schlecht.
Bevor ich noch eine Läerke baue,würd ich erstmal das Gesamtkonzept auf dem Wasser testen und evtl. ne Regatta gewinnenwollen.

Uli

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#75 von thomas0906 , 04.01.2008 20:38

Stimmt, erstmal ausprobieren.
Bin im Wahn. Aber nur mit Geduld kommt Sieg!

Mein Boot wird wohl in den nächsten Tagen verkauft.
Dann hat sich das mit den Masten auch erstmal erledigt :/

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#76 von thomas0906 , 13.01.2008 20:00

@Uli

Wie ist der Baufortschritt der Laerke?
Baut Knut eigentlich auch?

Soll ich nun eine Test-5 bestellen und bis Mai warten (Lieferfrist)
oder bekomme ich irgendwo einen Laerke Rumpf mit Deck und Hilfe beim Bau?
Ich würde dort die Test-5 Kieltasche und Kiel und Ruder einbauen, ein paar Umlenkrollen und fertig.
Dann kann ich nächstes Jahr immer noch umsteigen wenn nötig.

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006

zuletzt bearbeitet 13.01.2008 | Top

RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#77 von Uli , 13.01.2008 21:11

Hallo erstmal!
Von Knut`s Baufortschritten weiß ich nichts.Nach dem heutigem MM-segeln hab ich noch ein paar Feinheiten an der IOM erledigt(Schotweg vorprogrammiert,Revisionsöffnungen verstärkt,da ich keinen Erdnussdosendeckel haben will,ich komm von einem Detail ins nächste)
Mir fehlt nur noch eine Ballastform und so Segel für den Antrieb

Ach ja,das Typenschild muß auch noch rein.Vielleicht schreibt Knut ja mal was,wegen Rumpfschale usw.

Uli

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#78 von thomas0906 , 14.01.2008 17:34

Hi Uli

Wie lackiert man eigentlich so eine Rumpf?
Meiner soll nur weiß werden!

Das mit der Farbdose bei der MM hat nicht so gut funktioniert.
Das reibt sich irgendwie ab, und war nicht richtig glatt und hatte teilweise Bläschen, die dann einen dunklen Rand bekommen haben.

Vielleicht gibt es irgendwo einen Autolackierer, der da mal mit nem Farbrest drüberzieht, dann kann es auch ne andere Farbe sein?

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006

zuletzt bearbeitet 14.01.2008 | Top

RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#79 von Uli , 14.01.2008 19:54

Also ich nehme immer 2-Komponenten-Lack.Spritzlackiert natürlich,geht ja nicht anders.Selbst Regelverstöße haben meinen wenigen Booten beim Lack nichts anhaben können.
Wenn es für die Ewigkeit sein soll,benutze ich auch mal Poly-Urethan-Lacke,die bei richtigen Flugzeugen und Yachten verwendet werden.Die sind aber echt teuer.

Der Lackierer aus Bremen nimmt aber wohl zuviel Farbe,das kann ich sparsamer machen.

Uli(hab noch immer kein Rigg)

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: IOM Eigner helfen IOM Eignern

#80 von Uli , 20.01.2008 20:06

Hallo allerseits!
Nach ca. 4 Stunden "Sonntagsarbeit" ist meine Gießform für den Bleiballast fertig

Leicht ovaler Querschnitt mit ca. 9%-Dicke und Èntenschwanz-Heck.Jetzt muß ich noch einen Kochtopf`auftreiben,um 2380 gr. Blei zu schmelzen.
Alles nicht so einfach.

Mfg Uli

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


   

Carbon-Look MMr
Verkaufe MMr Baukasten 2014 neu.

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen