RE: Shocky

#361 von Ray , 03.04.2013 01:00

Das Gewicht erstaunt mich auch. Viel Masse wird mit einem kleinen Lipo weggemogelt.
Ein 300er mit 17g ist sehr leicht, ein 370er mit 27g wieder recht schwer.

Komponenten werden:

2 x HXT 500 10g
1 x HXT 900 9g
2204 Motor 19g
12A Regler 8g
Empfänger 2g
Lipo 18g
--------------
66g

Laut rcgroups kommt dazu:

Flieger mit Accecoires 71g(ohne Landegestell)
Kleber 5g
Prop xg
---------------
ca. 148g flugfertig ohne LG

Man muss wohl wirklich mit Kleber sparen...


 
Ray
alter Seebär
Beiträge: 1.186
Registriert am: 22.01.2005

zuletzt bearbeitet 03.04.2013 | Top

RE: Shocky

#362 von thomas0906 , 03.04.2013 14:06

Hallo Ray

Danke für den Tip.
Da mein Ur-Shocky auch schon ziemlich zerbeult ist, habe
ich jetzt auch zugeschlagen.
Mal sehen, auf wieviel Gewicht ich komme.
Die alten Shocky Teile werden eingebaut.
Wenn ich bei 180g lande, bin ich zufrieden.

Welche Kleber nimmst du?
Welches Tape?

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: Shocky

#363 von Ray , 03.04.2013 19:19

Hi Thomas,

das finde ich cool, eventuell ist Friwi ja auch noch dabei, bzw. ist interessiert an der Yak.

Kleber werde ich Sekunde nehmen (habe keinen anderen da). Hat bei meinem Flash EPP gut funktioniert.
Tape benötigt man nicht...so genial...der Flieger hat rundum "elastic Flaps"

Welche Farbe hast Du genommen, meiner ist blau gelb.


Es gibt erstaunlich viele Videos von dem Crack Lite, obwohl der recht neu ist und es sich nur
um einen EPP Shocky handelt. In englischen Foren hat der eingeschlagen wie eine Bombe und die Leute
sind durchweg begeistert. Sollte man tatsächlich dermaßen niedrige Abfluggewichte erreichen, ist EPP
nun eine top Alternative zu den Depron Shockys.

Mein EPP Piaget hat 3 Jahre Hallefliegen bis auf etwas Lochfraß überlebt und sieht immer noch gut aus.
Depron Flieger sind nach 2-3 Akkus oft schon dauerhaft ramponiert.


 
Ray
alter Seebär
Beiträge: 1.186
Registriert am: 22.01.2005

zuletzt bearbeitet 03.04.2013 | Top

RE: Shocky

#364 von thomas0906 , 03.04.2013 20:42

Meiner ist grün/orange ;-)
Ich werde den auch draußen fliegen bei wenig Wind.
Als Simulator... wie den mcpx eben für Helis.

Dann können wir ja mal Formationsflug machen :-)

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: Shocky

#365 von Friwi , 04.04.2013 16:56

Ich hab den Lila/gelben bestellt (49€!). Und noch gleich den kleinen WW I DoDecker(29€).
Bei HK D auch noch die 300er Nanotechs (16g!) Nur mit dem Motor muss ich mal sehen - entweder den 20g Somodini (400g Schub an 2S) oder den 7g Spezialmotor mit 140 g Schub. Dann dürfte der Flieger aber nicht mehr als 120g wiegen...
Also doch wieder Servogehäuse dünnshleifen, Kabel optimieren, Akkus optimieren. Möglich wäre es wohl .-)

LG
Friwi

Friwi  
Friwi
Steuermann
Beiträge: 87
Registriert am: 29.10.2004


RE: Shocky

#366 von Ray , 04.04.2013 17:39

Da ist die Farbpalette nun komplett :)

Ich war am schwanken, wäre mir aufgefallen, dass der Lila/Gelbe günstiger ist,
hätte ich ihn sofort genommen...naja.

Der Crack soll schon möglichst leicht werden, aber bis auf andere Servokabel
wird nichts optimiert.

Ich muss eher versuchen auf zusätzliche Verstärkungen in Ruder etc zu verzichten,
die ich gerne einbaue.

Wenn man den Bausatz öffnet, muss man erstmal schlucken, dass man für ein paar EPP-Platten
so viel Geld bezahlt hat. Die Qualität von dem Bausatz ist aber erstaunlich.
Alles ist sehr präzise ausgeführt und selbst
die Schlitze für die Servohörner sind im EPP vorgefertigt.

 
Ray
alter Seebär
Beiträge: 1.186
Registriert am: 22.01.2005


RE: Shocky

#367 von Friwi , 04.04.2013 19:09

Zitat von Ray im Beitrag #366

Der Crack soll schon möglichst leicht werden, aber bis auf andere Servokabel
wird nichts optimiert.

Ich muss eher versuchen auf zusätzliche Verstärkungen in Ruder etc zu verzichten,
die ich gerne einbaue.




Die leichten Nanotechs und ein möglichst leichter Motor bringen schon Einiges...
Wg. Deiner Verstärkungen ist die Piaget auch so schwanzlastig .-)

Friwi  
Friwi
Steuermann
Beiträge: 87
Registriert am: 29.10.2004


RE: Shocky

#368 von thomas0906 , 23.04.2013 16:30

Hi

Wird wohl nichts mit meiner crack yak.
Am 02.04. bestellt und immer noch nicht geliefert.
Muß ich wohl mein Geld zurück verlangen... :-(

Immer passiert mir sowas *heul*

Wo kann man denn den Flieger jetzt wohl kaufen und er ist lieferbar???

Gruß
Thomas


 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006

zuletzt bearbeitet 23.04.2013 | Top

RE: Shocky

#369 von Ray , 23.04.2013 22:01

Hast Du den Shop schon angerufen / angeschrieben? Voltmaster?

 
Ray
alter Seebär
Beiträge: 1.186
Registriert am: 22.01.2005


RE: Shocky

#370 von thomas0906 , 24.04.2013 18:41

Neee Lipoly.de
Die haben definitiv keinen Liefertermin.
Geld hab ich zurück.

Jetzt suche ich einen Shop, der liefern kann.
Habe jetzt bei Voltmaster bestellt ;-)
Nun wird sie doch auch lila (49 Euro)

Gruß
Thomas


 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006

zuletzt bearbeitet 24.04.2013 | Top

RE: Shocky

#371 von Ray , 24.04.2013 22:09

Super, bei Voltmaster geht es sehr schnell!

 
Ray
alter Seebär
Beiträge: 1.186
Registriert am: 22.01.2005


Solius vom MPX

#372 von Ray , 08.08.2013 17:05

Die Tage habe ich mich mal dazu durchgerungen meine lange lagernden Baustellen in Angriff zu nehmen.

Nachdem mein gebrauchter Racant (EPP Speedflieger) nun endlich seinen Erstflug überstanden hat, habe ich
den Solius von MPX fertiggestellt.

Der Erstflug steht heute an, aber man kann schon mal sagen, dass der Bau unglaublich einfach von der Hand geht.

Das Material vom Solius ist zwar glatter und härter als das vom Easyglider, jedoch bekommt man schon beim basteln
viel Macken und Druckstellen in die Oberfläche, wenn man wie ich nicht sonderlich aufpasst...

Durch die Präzision des Bausatzes und der Aufbau vom Leitwerk, kann man den Solius nicht wie den Glider schief zusammenbauen.
In den Flächen ist bereits ein Aluvierkant eingeschäumt und die Flächenaufnahmen werden mit Kunststoffschalen verstärkt und mit
einem Splint in Position gehalten.

Verbaut sind:

2 x HS-81 in den Flächen (passen saugend rein)
2 x MG-14 fürs Leitwerk (sind für die Servonester zu groß und müssen angepasst werden, außerdem extrem laut!)
YEP 45A (macht einen hervorragenden Eindruck)
SK 3542 - 1000KV mit 12x6 Aeronaut und Mittelstück + Spinner von Klemm.

@ Gerda: Jaja, die Funcup schiebe ich weiter vor mir her, da mit der angedachten Beleuchtung extrem viel Fummelei besteht

Jetzt kommen noch die Holz-Edge 540 1,2m und der Hallenflieger Crack Yak Lite 0,8m.


Angefügte Bilder:
Solius 1.JPG   Solius 2.JPG  
 
Ray
alter Seebär
Beiträge: 1.186
Registriert am: 22.01.2005

zuletzt bearbeitet 08.08.2013 | Top

RE: Solius vom MPX

#373 von DonKracho , 08.08.2013 22:09

Schöner Segler. Fliegt deutlich präziser als der EG und reagiert zackig auf die Ruder. Und Pfeifen tut er auch

 
DonKracho
alter Seebär
Beiträge: 1.803
Registriert am: 28.07.2004


RE: Solius vom MPX

#374 von Ray , 09.08.2013 08:34

Vielen Dank Wolfgang!

Auffällig beim Solius ist, dass er nicht unbedingt den EasyGlider als Anfängerflieger ersetzt.

Er stabilisiert sich weninger als der Glider und hat eine höhere Grundgeschwindigkeit.
Macht man ihn zu langsam, kann er über die Fläche wegkippen bzw. fängt er sehr stark zu sinken an.

 
Ray
alter Seebär
Beiträge: 1.186
Registriert am: 22.01.2005


NanoShark Depron

#375 von Ray , 04.09.2013 16:25

Nachdem beim Montagsfliegen der "Hallenaußen-Saision" mehrere NanoRacer die Luft
zum brennen gebracht haben, sollte auch was schnelles und kleines her.
Verguckt habe ich mich in den Depron-Pylon von Nanoplanes ( Donkracho ließ sich auch überreden ):

"Babyshark Depron" http://www.nanoplanes.net/bshark.html

Daten:

Wing Span: 0,61 m
Length: 0,44 m
Ready to Fly Weight: 220g mit 3S 7.4v 1050mAh

Komponenten:

- hexTronik 24gram Brushless Outrunner 3000kv 8,5$
- 2 x HXT 500 7$
- 30A Regler 12,70$
- Rhino 3s 1050 40c 9,80$

Bestellt man zwei Bausätze liegt man bei 24-25€ pro Stück (incl. Porto + Umsatzsteuer)

Flugfertig mit Akku und ohne Empfänger kostet der Shark ca. 55€

Leider muss einiges gebaut werden. Das größere Problem wird aber eher sein,
den Flieger sicher in der Luft zu halten...


 
Ray
alter Seebär
Beiträge: 1.186
Registriert am: 22.01.2005

zuletzt bearbeitet 05.09.2013 | Top

RE: NanoShark Depron

#376 von thomas0906 , 04.09.2013 22:42

Wow.

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: NanoShark Depron

#377 von Ray , 19.09.2013 23:21

Wieder ein Flieger geschafft :)

Nun ist der Hallen Shocky "Crack Yak Lite" von RC Factory fertig geworden
und kommenden Montag ist der Erstflug in der Halle.

Der Bausatz ist sehr präzise und lässt sich einfach fertigstellen.
Der Flieger macht einen tollen Eindurck und ist für einen Shocky richtig schick.

Mit leichten Komponenten und "Abspeckarbeit" lässt sich ein Abfluggewicht von unter 150g realisieren.
Trotz Gewichtssparmaßnahmen liegt mein Flieger bei 156g. Anfänglich noch mit Sekundenkleber gespart,
wurde ich zum Schluss hin "großzügiger". Dazu kamen LED'S, Spannungsteiler für die Telemetrie und schwerere Servos.

Meine ursprünglich angedachten HXT 500 Servos hatten extremes Getriebespiel so dass ich mir 3x die S 3114 von Futaba
im Angebot für 15€ / Stück gegönnt habe.

Die 3114 sind zwar mit 7,8g etwas schwerer, sonst aber eine Wucht...extrem schnell, kräftig und sehr rückstellgenau.

Die Verbauten Komponenten sind:

- Turnigy 2204 an GWS 8x4,3
- Mystery 12
- 3x Futaba S 3114
- 300mAh 2s NanoTec
- Graupner Hott 1,6g Empfänger mit Microsteckern (Servostecker sparen insgesamt 2,5g)

- 6g Sekundenkleber
- 4 x LED + 2m Kupferlackdraht und 1 Widerstand (insgesamt + 2,5g Gewicht )

--------------------
Gewicht 156g

Tipps zum Bau:


- Servos erst nach dem Rohbau einbauen und dazu die Servofähnchen abschneiden.
Somit kann man die Rumpfteile auf dem Basteltisch besser ausrichten bzw. auflegen.

- Beim Kleben der Rumpfhälften eine große Wassewaage als Ausrichtung und Anschlag verwenden

- Seitenleitwerk entgegen der Anleitung bereits an das obere oder untere Rumpfteil vor Montage des Rumpfes kleben.
Somit kann das Rumpfteil mit dem Seitenleitwerk flach auf dem Tisch ausgerichtet und beim Kleben einfach zusammengeschoben werden. Wird das Seitenleitwerk an den fertigen Rumpf geklebt, ist die "Freihandausrichtung" wesentlich komplizierter.


 
Ray
alter Seebär
Beiträge: 1.186
Registriert am: 22.01.2005

zuletzt bearbeitet 20.09.2013 | Top

RE: NanoShark Depron

#378 von thomas0906 , 20.09.2013 22:37

Hi

Toll gemacht.
Meinen hab ich noch nicht angefangen.
Ich würd mir den gerne vorher mal anschauen...
Vielleicht kann ich was abkupfern ;-)
Besonders interessiert mich, wie Du das mit dem Empfänger und der Telemetrie
gemacht hast. Da hab ich ja den gleichen vorgesehen.

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: NanoShark Depron

#379 von Ray , 20.09.2013 22:48

Hi Thomas,

vielen Dank, das freut mich!

Habe mir zum Bau vorher viele Gedanken gemacht...das gebe ich gerne weiter.
Du kannst ja mal montags in der Halle vorbei schauen. Kann Dir gerne auch ein
Foto vom Spannungsteiler bzw. vom Regler machen, an den ich alles rangelötet habe.

Mit ein paar kleinen Tricks wird der Flieger schön gerade.
Leider ist meine obere Rumpfhälfte etwas schräg angeklebt.
Das sollte bei Deinem dann besser werden.


 
Ray
alter Seebär
Beiträge: 1.186
Registriert am: 22.01.2005

zuletzt bearbeitet 20.09.2013 | Top

RE: NanoShark Depron

#380 von Ray , 24.09.2013 02:48

Nach dem Erstflug vom Crack Yak Lite ein kurzes Fazit...der Flieger ist eine Wucht!

Nach einem Zacken Höhentrimmung flog der Shocky in Normallage und Rückenflug absolut neutral.
Trotz extremer Ausschläge lässt er sich um Neutral rum sehr sachte und präzise fliegen und ist bei Vollausschlag
schön wendig und knackig.

Lediglich bei Vollgas brachen die 300er Nanotecs ein und die Telemetrie gab Alarm.

Die Yak ist zwar nicht ganz so langsam wie ein 100g Shocky, fliegt aber angestellt im Harrier
ohne große Tendenzen wegzukippen. Hoovern bzw. Torquen ist mit dem Flieger vergleichsweise sehr einfach.

Falls noch jemand einen Hallenshocky sucht ist die Crack Yak eine absolute Empfehlung.

Mittlerweile gibt es ein Nachfolgemodell die "Crack Yak Laser Lite" das nochmals in den Flugeigenschaften
verbessert wurde.

http://www.voltmaster.de/RC-FACTORY-k000...te-nr-17-800-mm


 
Ray
alter Seebär
Beiträge: 1.186
Registriert am: 22.01.2005

zuletzt bearbeitet 24.09.2013 | Top

   

Petition
3-Achs Stabilisatoren für Flächenflieger

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen