RE: IOM zu verkaufen

#41 von DonKracho , 03.11.2007 12:59

Na denn kann ich meine Seekröte ja gleich einmotten;) Glückwunsch zur IOM, Thomas.

In Antwort auf:
Jahresbeitrag in einem Verein kostet 30 Euro + einmalige Gebühr von 15 Euro.


Ist doch schon schlimm genug, dass man einem Verein beitreten muss, um eine IOM auf Regatten fahren zu können. Was ist das denn überhaupt für ein Verein? Besitzt der noch etwas anderes als einen Zollstock?

 
DonKracho
alter Seebär
Beiträge: 1.803
Registriert am: 28.07.2004


RE: IOM zu verkaufen

#42 von thomas0906 , 03.11.2007 13:29

Nein, nur einen Zollstock :-))

http://www.vdmys.de/

Reine Abzocke.
Es geht nur um die Segelnummer!

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: IOM zu verkaufen

#43 von Udelix , 04.11.2007 18:20

IOM könnte mir nur insoweit gefallen, als dass der Linienriss einem grossen Racer ähnlich wäre und das Überwasserschiff sich auch so gestalten liesse. Bei IOM-Regatten kämen IOM-Rigs zum Einsatz, ansonsten ein Scale-Rig. Also über Wasser Semi-Scale, unter Wasser IOM. denkt der odu

Angefügt habe ich Fotos keineswegs von der Laerke sondern sage und staune von einem Scale-Rumpf 1:10 einer TP-52 (Illbruck´s ist Pinta ist so eine).

Angefügte Bilder:
producta1201.jpg   productd1190.jpg   productb1203.jpg  
 
Udelix
alter Seebär
Beiträge: 394
Registriert am: 25.04.2006

zuletzt bearbeitet 04.11.2007 | Top

IOM als Semii-Scale

#44 von Udelix , 04.11.2007 18:27

So fand ich Knut´s Idee mit der VO60 Illbruck eigentlich genial. Die "Am Wind"- Erfahrung mit VO60 hat übrigens auch Willy Hoppe gemacht und seine 1,30m VO deswegen wieder verkaufen wollen.
http://www.minisail.de/html/illbruck.html

Aus der VO-Rumpf-Erfahrung heraus hat er dann die "Futura" entworfen, einen ausgewogenen Allroundsegler.


Der Laerke Designer Sören Andresen DEN 93 wurde bei der IOM DM 2007 übrigens Dritter.
http://www.rc-network.de/magazin/artikel...art_094-01.html

Der Amerikaner Brian Sims hatte Ende 2006 eine 90cm lange Semi-TP52 angekündigt aber dann das Projekt vertagt.
http://www.visionsails.com/inside/boats/vs90/vs-90.php

Und über Wasser sieht´s dann so aus:

Angefügte Bilder:
3918.jpg   Transpac%2052%20Sailplan.jpg   TP52%20Deck.jpg   TP52-lines.jpg   2006ibiza24.jpg  
 
Udelix
alter Seebär
Beiträge: 394
Registriert am: 25.04.2006

zuletzt bearbeitet 04.11.2007 | Top

RE: IOM als Semii-Scale

#45 von Udelix , 04.11.2007 19:07

Eben hat der timeout beim "edit" zugeschlagen. Hier der Futura- Link
http://www.minisail.de/html/futura.html

Und @ Knut & Uli (Astilleros Shipwright Glocksee International): Jönkens, Ihr seid onne rischtische Wesch ...

... in die Kampagne 2007/2008, die wie jedes Jahr am 11.11. beginnt. Ist da der Thomas seit heute nicht schon mittendrin ? Wie geht´s Bimbi ? fragt der udo

 
Udelix
alter Seebär
Beiträge: 394
Registriert am: 25.04.2006

zuletzt bearbeitet 04.11.2007 | Top

RE: IOM als Semii-Scale

#46 von thomas0906 , 04.11.2007 19:55

Muß noch einen 6-zelligen Akku bauen...
Mal sehen wann das was wird.

Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: IOM als Semii-Scale

#47 von thomas0906 ( Gast ) , 05.11.2007 10:09

Hallo

Hat jemand eine Idee womit man die 3 großen IOM Riggs transportieren kann, so daß sie nicht naß werden und nicht wegwehen wenn sie am Ufer liegen und man sie tragen kann, wenn man eine große Kiste und das schwere Boot transportiert?
Eine Segelkiste wäre wohl zu schwer und unhandlich bei der Größe.

Gruß
Thomas

thomas0906

RE: IOM als Semii-Scale

#48 von arjan ( gelöscht ) , 05.11.2007 17:43

Thomas,

Es soll nicht wegwehen und es darf nicht schwer sein und es soll drei IOM-riggs halten.

Segelkiste kann man ja auch am Band über schultern mitnehmen, und wenn von 3,5 mm sperrholz und paar Latten gebasteln geht gewicht schon ein wenig. Segeltasche kann man auch um Schulter haengen, aber ob es nicht wegweht weiss ich nicht (Bin kiste fan wegen autotransport und zuHause Lagern)

Wieso eine Kiste unhandelbarer sein soll als tasche verstehe ich nicht,
Die Riggs sind bei der Große schon blöd unhandlbar.

Aber wie du eine Große Kiste und <4 kg Boot in einem Mitnehmen willst weiss ich auch nicht.
Wenn dann kann ich Rigbox und Schiff (inclusive stander) mit nehmen.
Der große EHBS-box (Erste Hilfe beim Segeln box) ist dann die zweite Lauf gang.

gruß Arjan

arjan

Bimbi in action

#49 von udelix ( Gast ) , 05.11.2007 18:44

Bimbi in action, noch an der Leine seines alter ego Herrchens.

Fotos hat udo beim IOM-Race in Bremen am 30.09.2007 geschossen.

Angefügte Bilder:
DSCN1389.JPG   DSCN1394.JPG  
udelix

Fotos vom Bimbi in action

#50 von Udelix , 05.11.2007 20:20

Sorry, der Bimbi lief so schnell, dass er bei der auf und davon Fahrt nur noch ganz verschwommen zu erkennen ist. Kennt Ihr noch den Heinz Schenk vom Blauen Bock ? Und heißt "Bimbi" beim Helau-Volk nicht "Bembel" ?

 
Udelix
alter Seebär
Beiträge: 394
Registriert am: 25.04.2006


RE: Fotos vom Bimbi in action

#51 von Uli , 05.11.2007 21:30

In Antwort auf:
Kennt Ihr noch den Heinz Schenk vom Blauen Bock ?
Witzischkeit kennt kein Pardon

Ich versteh gar nichts von "Bimbi" und so.Ich weiss nur,dass ich bis zum 17. keine IOM fertig habe.

Uli

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


Wir bauen uns eine IOM (Schnellbaukurs)

#52 von Dirk , 05.11.2007 21:43

Ist doch kein Problem, dann verschieben wir die Regatta eben auf den 18.
Dann hat Uli genug Zeit die IOM zusammenzukleben.

 
Dirk
alter Seebär
Beiträge: 214
Registriert am: 11.08.2004


RE: Wir bauen uns eine IOM (Schnellbaukurs)

#53 von thomas0906 , 05.11.2007 23:50

Hi

Können wir nicht eine >=1m Rubrk einführen?

So, habe das Boot mal mit dem B-Rigg (Sterne drauf) aufgeriggt.

Folgendes festgestellt.

Das Schlimmste:
Das Boot wiegt mit A-Rigg 4470g und keine 4200g, wie Tommy mir gemailt hatte.
Das ist entschieden zu viel.
Das ärgert mich sehr, denn da werde ich bei Leichtwind und wohl auch bei normalem Wind kaum
Chancen haben.
Was ist da bloß so schwer geworden?
Das Rigg wiegt 450g. Der Rumpf wiegt ohne Kiel 1520g. Der Kiel wiegt 2500g.
Das ist schade, daß seine 4200g nicht stimmen.
Mit B-Rigg wiegt er 4370g, aber gerade bei Leichtwind sollte er leicht sein.


1. Die Winde dreht viel zu weit.
Ich kann zwar auf dem Computersender nach beiden Seiten 35% einstellen, aber dann kann man sie nicht mehr feinfühlig steuern.
(Zu große Stufen! 1 Zacken am Hebel sind 2 cm Weg!)
Man muß es also sicher an der Winde einstellen.
Wie geht das?

2. Wenn ich den Baumniederholer etwas anziehe, dann dreht der Baum nicht mehr leicht, sondern klemmt.
Was kann ich tun. Wie kommt das? Das Segel würde bei leichtem Wind nicht mehr richtig aufgehen.

3. Falten am Vorstak in der Fock gehen auch durch Spannung im Rigg nicht weg.
Das sieht blöd aus und bringt sicher Nachteile mit den Falten.
Kann man das irgendwie reparieren?

Gruß
Thomas (der jetzt traurig und arm ist )

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: Wir bauen uns eine IOM (Schnellbaukurs)

#54 von Gast , 06.11.2007 08:18

Hallo Thomas,

du kannst hier http://www.anderswallin.net/wp-content/2...get2003july.pdf die Gewichte einer Italko dir ansehen und vergleichen (Dein Rumpf und dein Rigg sind zu schwer). Ich weiss nicht genau wiewiel die "Illbruck" wiegt, ich meine aber auch so 4400 g. Muss ich noch mal nachwiegen.

Was hast du für eine Winde ?
Das mit dem Lümmelbeschlag und den Falten in der Fock muss man sich ansehen.

Knut


RE: Wir bauen uns eine IOM (Schnellbaukurs)

#55 von Gast , 06.11.2007 09:05

Hi Knut

Es ist die Graupner Regatta (nicht ECO) Winde.
Das Rigg könnte also 100g leichter sein.
Dann bleiben noch 250g, die der Rumpf zu schwer ist, da ich einen 6-zelligen 2500er Akku mit BEC fahre.

Bin mal gespannt wie sich das Mehrgewicht auswirkt.

Gruß
Thomas


RE: Wir bauen uns eine IOM (Schnellbaukurs)

#56 von arjan ( gelöscht ) , 06.11.2007 09:18

Thomas,

Was für Rigg hast du dann drauf, Meiner A und B rigg wiegen rund die 260 gr und das C kommt gerade an die 220 gr.
Mit deinem Niederholer, klemmt wenn zug drauf ist oder wenn du es stramm festdrehst (also keinen Twist im Segel)?
In Letzterfall klemmen die schöne Sailsetc Teilen bei mir auch.

Von der Regatta Winde hab ich leider keins in der Nähe liegen,
Bei der ECO weiß ich das da an die Oberseite eine kleine schraube ist, womit der Drehweg einzustellen ist.
Möglicherweise findest du die auch bei deine Winde.

Gruß Arjan

(Über Segel sage ich besser nicht, du würde sagen das bei mir alles funktionieren werde)

arjan

RE: Wir bauen uns eine IOM (Schnellbaukurs)

#57 von Gast , 06.11.2007 10:01

260g?

Sind bei mir Foliensegel und ein paar Alustangen :-)
Da muß er die Stangen mit Blei aufgefüllt haben, so ein Shit.

Gruß
Thomas


RE: Wir bauen uns eine IOM (Schnellbaukurs)

#58 von Gast , 06.11.2007 12:16

Hey Thomas, das mit dem Bootsgewicht ist schon sehr bedenklich. Da würde ich mit Tommy nochmal reden.

Klaus


RE: Wir bauen uns eine IOM (Schnellbaukurs)

#59 von Gast , 06.11.2007 14:24

Tja, und Knut kann doch schonmal einen Rumpf für mich reservieren.
Wollte mir die ganze Bastelei eigentlich sparen.

Gruß
Thomas


RE: Wir bauen uns eine IOM (Schnellbaukurs)

#60 von Gast , 06.11.2007 15:03

>Hey Thomas, das mit dem Bootsgewicht ist schon sehr bedenklich. Da würde ich mit Tommy nochmal reden.

Hi Klaus

Ja, da wäre ich Dir sehr dankbar, wenn Du mit Tommy nochmal redest.

Gruß
Thomas


   

Modellbau Köhn schließt
Vorbildgetreue Segelschiffe(Boote)

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen