RE: Oder doch IOM?

#21 von thomas0906 , 21.10.2007 19:11

Das ist ja einfach!

*würg*

Ich habe mal gegoogelt.
Die scheinen das ja ein bißchen zu ernst zu nehmen.
Und teuer wird es auch mit den ganzen Riggs.
Ok, hat sich für mich erledigt. Das ist es nicht wert.
Bleibe doch lieber nur bei der MM.

Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006

zuletzt bearbeitet 21.10.2007 | Top

RE: Oder doch IOM?

#22 von Dirk , 22.10.2007 18:54

Jau, die Micro Magic scheint nun wirklich ziemlich out zu sein / zu werden
Selbst im MM-Forum suchen die MM-Eigner nach gebrauchten IOM's

Da segele ich lieber meinen RC Laser - ist preisgünstiger als so eine IOM und ein Vermessungshandbuch braucht man da auch nicht für

... und wenn der Udelix nächstes Jahr auch so 'nen RC Laser-Racer segelt, gibt's sogar
viele RC Laser-Regatten auf den hannoverschen Revieren *träum*


 
Dirk
alter Seebär
Beiträge: 214
Registriert am: 11.08.2004


RE: Oder doch IOM?

#23 von Gast , 22.10.2007 20:30

So teuer muss es nicht sein.

Ich habe mal die Kosten für die "Illbruck" zusammengerechnet:

Rumpf: ca. 220 EUR (Dabei aber viele Reste die man noch verwerten kann)
A-Rigg ohne Segel: 40 EUR
Servos: 53 EUR

Die laminierte Rumpfschale der Laerke kostet mich an Material ca. 30 EUR.

Man muss natürlich ein wenig basteln.

Knut


RE: Oder doch IOM?

#24 von Dirk , 22.10.2007 21:30

Es mag sein, dass man mit etwas (?) Basteln bzw. nicht allzu viel Geldeinsatz eine segelfertige IOM hinbekommt. Deine Illbruck sieht super aus und segelt auch vernünftig. Aber ich vermag nicht zu beurteilen, ob diese IOM auf der Regattabahn gegen andere IOM's wirklich konkurenzfähig ist.

Auf der Herbst-Regatta in Bremen habe ich zum ersten Mal IOM's während einer Regatta segeln sehen. Und die Bandbreite war ziemlich groß, von einer Windstar zu Super-Hi-Tec-IOM's. So weit ich das mitbekommen habe, lagen die hochgetunten Boote meistens vorne und da wurden mit Sicherheit nicht nur 100 Euro investiert.
Was da so auf dem Gebrauchtbootmarkt angeboten wird, liegt meistens so um / ab 1.000 Euro. Weitere Riggs, Kiele und Tuningmaßnahmen, DSV-Mitgliedschaft etc. würden sicherlich auch noch zusätzlich zu Buche schlagen, wenn man nicht nur hinterhersegeln möchte.

Zum nur so auf dem Teich umherzusegeln würde mir die IOM auch gefallen, aber als Regattaboot sehe ich (für mich) die IOM, nicht nur wegen der Kosten, nicht als Alternative zum RC Laser.

Einige Vorteile des RC Lasers:
Durchdachtes Konzept,kein Basteln,keine "Materialschlacht", gleiches Bootsmaterial,gute Segeleigenschaften bei fast jeder Windstärke, keine Transportprobleme, alles passt in die praktische Transporttasche.

Schiff Ahoi
Dirk


 
Dirk
alter Seebär
Beiträge: 214
Registriert am: 11.08.2004


Ganz schön emotional !!!

#25 von Udelix , 22.10.2007 22:25

Geht ja schön emotional zu beim Thema "Hannover outside MM".

Emotion ist die Kraft, die Entwicklungen vorantreibt. Deutschlands häufigstes Regattaschiff löst bei mir keinerlei Emotion aus. Ich hab sie mir eher abweisend zugelegt, ausschließlich rational, weil alle sie haben und weil ständig Regatten gesegelt werden, aber irgendwas bremst mich innerlich, die Micro Magic auch zu benutzen.

Wahrscheinlich sind es vor allem die 40 oder 50 cm Bootslänge, die mir zu meinem persönlichen Modellseglerglück fehlen, mal abgesehen von der Anstrengung für die Augen, die der Winzling bei Regatten abfordert. Sein nervöses Segelverhalten spricht mich auch nicht gerade an.

Dass die Boote mit 914 mm Länge sich in den anderthalb Jahren nicht gegen die MM durchsetzen konnten, hat mich emotional schmerzlich berührt.

Also bleiben IOM oder RC Laser oder ODH (One Design Hannover).

Jedes Jahr ein neues Schiff sagt man den Modellsegelvirusbefallenen nach. Demnach müsste sich auch 2008 bei mir was tun - denkt der odu


 
Udelix
alter Seebär
Beiträge: 394
Registriert am: 25.04.2006


RE: Ganz schön emotional !!!

#26 von thomas0906 , 23.10.2007 17:34

Ja und die meisten IOM Regatten sind nicht mehr in Hannover, Bremen, Hildesheim, Hamburg sondern München und Umgebung.

Also die MM ist nicht out.
Ich bleibe dabei.
Baue gerade ein 2. Boot auf.

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: Ganz schön emotional !!!

#27 von thomas0906 , 23.10.2007 18:12

Oder ich finde eine IOM bis 500 Euro.
Mehr ist es aber wirklich nicht wert.
Was soll denn dein Rumpf kosten KNUT?

Schreib doch mal an
thomas.wilcke@freenet.de

Und wer weiß wie man Kielkasten, Schwert, Ruder, Schotführung, Rigg u.s.w. baut?
Worauf kommt es an, damit man wettbewerbsfähig ist?

ULI macht die Bleibomben?
Wer kann wettbewerbsfähige Segel aus dünner Mylarfolie machen?

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006

zuletzt bearbeitet 23.10.2007 | Top

RE: Ganz schön emotional !!!

#28 von arjan ( gelöscht ) , 23.10.2007 19:24

Wettbewerbsfähig hängt ausser vom Steuermann auch sehr vom Kielflosse und Ruder ab.
Die Wasserlinielänge ist ja gleich und im Schnitt machen die Boote nicht viel unterschied.
Segelfläche sind alle gleich groß, schnitt könnte was bringen, Trimm ist wichtiger.


Und wie läuft es mit deinem 2. RMM, mein 2.RMM liegt noch im Karton
und die 1. ist von meinem Sohn "geklaut", also hab keins mehr....

arjan

RE: Ganz schön emotional !!!

#29 von Gast , 24.10.2007 11:30

Mit dem Thema IOM werde ich mich wohl nicht näher befassen. Die bisherigen Treffen in der U1Meter Klasse habe mir gut gefallen, da habe ich keinen Bedarf auf etwas Größeres. Allerdings werde ich der Saphir noch ein größeres Rigg verpassen, für den Leichtwindflieger.

Zur Zeit habe ich sehr viel Spaß am dreidimensionalen Segeln.

Klaus


RE: Ganz schön emotional !!!

#30 von Uli , 24.10.2007 20:16

In Antwort auf:
Allerdings werde ich der Saphir noch ein größeres Rigg verpassen, für den Leichtwindflieger.


Dann nimm aber gleich die IOM-A-Riggmaße,sonst wär´s unfair.Mastdurchmesser ist glaub ich ähnlich.

Uli

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Ganz schön emotional !!!

#31 von Gast , 29.10.2007 20:00

OK, die IOM Herausforderung werde ich mit der Saphir annehmen. Habe heute die Teile bestellt, für nen richtig schnellen und tiefen Kiel und einen highend Mast aus CFK, gerührt und nicht geschüttelt.

Es bleibt weiter spannend am Teich

Klaus


IOM zu verkaufen

#32 von Dirk , 30.10.2007 07:05

Tommy L.'s IOM ist zu haben
Schade, mir fehlen noch 749 Euro zu 'ner richtigen Rennjacht und bis zum Weihnachtsgeld ist es noch so lange hin.
Mehr Infos zum Schiffchen gibt's u.a. im Bremer Forum

Dirk, der wohl noch länger mit einem Segel glücklich sein muss
... oder vielleicht doch unter dem Weihnachtsbaum ... wer weiss ...

 
Dirk
alter Seebär
Beiträge: 214
Registriert am: 11.08.2004


RE: IOM zu verkaufen

#33 von Uli , 30.10.2007 08:27

Frag doch mal nach,wie´s mit "Charter" wäre

Gibt es bei 1:1-Booten doch auch.

Uli

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: IOM zu verkaufen

#34 von arjan ( gelöscht ) , 30.10.2007 12:03

Uli's IOM Charter GmbH

arjan

RE: IOM zu verkaufen

#35 von Uli , 30.10.2007 19:39

In Antwort auf:
vUli's IOM Charter GmbH


Nein,nicht ich,sondern Tommy fragen,vielleicht ist ja auch Leasing möglich

Ich bastel jetzt weiter,Uli

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: IOM zu verkaufen

#36 von thomas0906 , 31.10.2007 20:13

Kennt jemand die IOM von Tommy?

Kann man da was falsch machen?

Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: IOM zu verkaufen

#37 von Gast , 02.11.2007 19:39

Booah, Thomas hat zugeschlagen bei Tommy`s IOM. Freut mich, es bleibt spannend in Hannover. Wünsche dir viel Spaß damit (mehr als mit dem ersten Boot von Tommy).

Klaus


RE: IOM zu verkaufen

#38 von thomas0906 , 02.11.2007 19:43

Hi Klaus

Danke.
Das erste Boot war auch nicht schlecht.
Wenn das Boot nicht läuft, dann kann Tommy L. was erleben :-)

Schlimmstenfalls muß ich ein anderes Rigg/Segel draufmachen.
Aber ich hoffe mal auf die engen Vorschriften bei den IOMs, also sollte der Rumpf laufen.

Sonntag hole ich sie ab, vielleicht kann ich sie schon bei der Regatta am 17. einsetzen ^^


Knut sollte sich schonmal auf eine kleine Wettfahrt vorbereiten :-))

Wenn man es denn wirklich will, vermessen lassen kann man in Bremen.
Wie wärs später mit einem gemeisamen vermessen? Ist kostenlos!
Jahresbeitrag in einem Verein kostet 30 Euro + einmalige Gebühr von 15 Euro.
Ansonsten bekommt man keine zugelassene Segelnummer.


Gruß
Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006

zuletzt bearbeitet 02.11.2007 | Top

RE: IOM zu verkaufen

#39 von Uli , 02.11.2007 20:01

Viel Spass steht uns ins Haus.

In Antwort auf:
Wenn man es denn wirklich will, vermessen lassen kann man in Bremen.
Wie wärs später mit einem gemeisamen vermessen?

Ja,das machen wir.

Uli

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: IOM zu verkaufen

#40 von Dirk , 03.11.2007 08:22

Hallo Thomas,

gratuliere zum neuen Schiffchen.
Ich muss mich wohl jetzt noch intensiver nach einer IOM umsehen, um weiter mitspielen zu können.

Jahresbeitrag in einem Verein kostet 30 Euro + einmalige Gebühr von 15 Euro.

Welcher Verein verlangt denn einen so günstigen Jahresbeitrag ? Ich muss dafür wesentlich mehr berappen.

 
Dirk
alter Seebär
Beiträge: 214
Registriert am: 11.08.2004


   

Modellbau Köhn schließt
Vorbildgetreue Segelschiffe(Boote)

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen