MM Sturmrigg

#1 von Klaus ( Gast ) , 08.04.2006 17:37

So sah es heute am Wietzepark von 14 bis 17 Uhr aus:

Ideale Bedingungen für den Vergleich und Test der B- und C-Riggs.

Mein Fazit: Über 4 Bft. REFFEN !

Gruß Klaus


Klaus

RE: MM Sturmrigg

#2 von Uli , 08.04.2006 18:24

War auch gut zu sehen,daß sich unsere unterschiedlich großen "Stürmchen-Segel"
kaum in der Bootsgeschwindigkeit ausgewirkt haben.
Meine A-C-Kombination war jedenfalls schon zu groß.(Zu leegierig)
Außerdem ist mein Empfänger feucht geworden.Bei solchen Bedingungen laß ich demnächst
nur noch mein VII c-Boot fahren.

Uli


 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: MM Sturmrigg

#3 von Uli , 10.04.2006 19:37

Hab gestern noch ein paar Versuche gemacht. Der Wind war ja ähnlich wie Samstag. ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass es wichtig ist, den Großbaum sehr dicht zu holen. Die Fock lieber etwas weiter gefiert (ca. 20°). Gewicht ganz hinten versteht sich von selbst. Damit konnte ich gute Höhe laufen und die Taucheinlagen waren eher die Ausnahme. Später konnte ich dann mit dem Trimm auch die normal große Fock fahren, ohne ausgeprägte Leegierigkeit.

Leider ist ja jetzt nicht mehr mit Starkwind zu rechnen... Ich hoffe ihr könnt damit was anfangen.

Der mit dem Wind tanzt,

Uli


 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: MM Sturmrigg

#4 von DonKracho , 12.04.2006 10:21

Hallo Uli,

das kann ich bestätigen, ich fahre die Fock auch sehr weit offen und kann nur empfehlen es auch mal mit dem A-Rigg auszutesten. Ist dort zumindest auch von Voteil wenn der Wind grenzwertig ist. Die Luvgierigkeit muss man dann durch Mastrimm nach vorne wegbekommen. Mein Sturmrigg ist repariert aber wieder eingemottet, es hilft ja nicht bei Nieselregen;)


 
DonKracho
alter Seebär
Beiträge: 1.803
Registriert am: 28.07.2004

zuletzt bearbeitet 12.04.2006 | Top

   

Lidl Tauchboje
Welches Boot?????

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen