Geheimnis der Ballastbombe

#1 von Uli , 15.10.2005 20:58

Ich hoffe auf viele Erfahrungsberichte,die allen zu Gute kommen.
Dunkle Projekte sind schon in der Testphase,hörte ich.Fotos existieren noch nicht.
Uli


 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Geheimnis der Ballastbombe

#2 von Klaus ( Gast ) , 16.10.2005 21:48

Hey Uli,

was willst du hören? Erzähle erstmal etwas über deine neue Pfeilspitze, die du heute drunter hattest.

Zu meinen Tests mit verschiedenen Gewichten: Die "U-818" mit 460 Gramm Blei macht sich bei viel Wind sehr gut. Natürlich nur mit Torpedo-Spitze.
Anders der Leichtwindtest, da sind 170 Gramm wohl zu wenig. Ab 1 Bft. sausen die anderen MM's vorbei. Da werden wohl nochmal 100 Gramm dazu gepackt, dann ist die Bombe 100 Gramm leichter als der Standard.


Klaus

RE: Geheimnis der Ballastbombe

#3 von Uli , 16.10.2005 22:47

Zur sogenannten "Pfeilspitze"
Das 370 gr-Langgewicht bringt eigentlich nur optische Vorteile.Lediglich auf Raumwind hatte ich
das Gefühl,das Boot läuft etwas spurtreuer.Denkbar ist ein Unterwasser-Windfahneneffekt der
4 cm längeren Bombe.Genaue Vergleiche waren wegen meines Spieltriebs (ständiges Umtrimmen)heute
nicht möglich.Außerdem aaandere Unwägbarkeiten(Wind,Segelregelspezialisten,Dogydogs,usw.)
Die Idee mit der Leichtbombe von Klaus ist vielversprechend.
Gruß Uli


 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Geheimnis der Ballastbombe

#4 von Uli , 18.10.2005 22:08

Heute hab ich nochmal meine schlanke Bombe leicht nach hinten versetzt getestet.(Samt Kiel)
Das hat bei dem recht starken Ostwind zu einem schön neutralen Kreuzverhalten geführt.
Angaben wie immer ohne Gewähr.
Uli


 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Geheimnis der Ballastbombe

#5 von Friwi ( Gast ) , 20.10.2005 19:58

Moinsen,

habe gerade beim Basteln mit der Bleibombe eine Eingebung gehabt: die Mutter kann man in den Vielkant eines Servohorns reindrücken, und damit die Mutter raus/reindrehen. Wenn man dann noch das Ruderhorn mit einer Schnur irgendwo festtüddelt, dann sollte man die Mutter auch am Strand nicht verlieren !?!

FF


Friwi

RE: Geheimnis der Ballastbombe

#6 von Gast , 20.10.2005 21:05

Friwi, genial

Habs gleich fertig gemacht, aber ohne Schnur.

Klaus



RE: Geheimnis der Ballastbombe

#7 von kkoll , 20.10.2005 21:20

so siehts aus:


 
kkoll
alter Seebär
Beiträge: 620
Registriert am: 20.03.2005


RE: Geheimnis der Ballastbombe

#8 von Klaus ( Gast ) , 21.10.2005 19:23

Friwi, ich kann deinen Epoxy-Frust nachvollziehen.

Mit falscher Mischung habe ich auch schon dumme Erfahrungen gemacht. Gerade bei diesen kleinen Mengen (2 Teelöffel oder so) verhaut man sich schnell.

Die Doppelspritze von Conrad ist mir da etwas zu grob. Vorher hatte ich Uhu-2K Epoxy in zwei getrennten Tuben. Da ging das Dosieren besser und ich hatte nie Probleme mit dem Aushärten.


Klaus

RE: Geheimnis der Ballastbombe

#9 von DonKracho , 24.10.2005 00:36

Kleine Mengen 5min Epoxi mische ich immer mit einem Streichholz auf einer Pappe. Dabei werden einfach zwei Kleckse nebeneinander gesetzt bis sie Pi mal Schätz gleich groß sind und dann gründlich vermischt. Die Viskosität von Harz und Härter ist ja unterschiedlich daher ist auch die Höhe der Kleckse zu beachten. Der zähere gelbliche Härter (roter Verschluss) kommt also immer zuerst auf die Pappe. Gab eigentlich nie Komplikationen. Mit der Bleibombe ist wohl eher das Problem, dass sie die notwendige Raktionswärme zu gut abführt.


 
DonKracho
alter Seebär
Beiträge: 1.803
Registriert am: 28.07.2004


RE: Geheimnis der Ballastbombe

#10 von Uli , 24.10.2005 18:13

Zur Befestigung von Ballast.
Ich nehme dazu Knetepoxy(Kaltmetallstäbchen).Man kann den Spalt und die tiefen Furchen
der Ballastbombe gleich mit zuschmieren.Nach ca. 20 min ist alles fest und kann verschliffen
werden.Das Knetmetall gibts in jedem Baumarkt.Es hält einfach "bombig".
Uli


 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Geheimnis der Ballastbombe

#11 von Uli , 28.10.2005 22:50

Wie die Forschungsgruppe Kiel heute subjektiv feststellen mußte,gibts auch bei "Wir warten auf den
Wind"-Bedingungen keine Nachteile des schweren Ballasts.Das leichte Boot kam etwas schneller in
Fahrt,blieb dann aber durch geringere Massenträgheit schnell wieder stehen,sobald noch weniger Hauch wehte.Ähnliches wurde schon mit Ultraleicht-Gewicht im Vergleich zum Standard beobachtet.
Dadurch kann gefolgert werden,das man mit noch mehr Gramm am Kiel experimentieren muß,(bevor ein
zulässiges Gesamtgewicht vorgeschrieben wird).

In dem Sinne,Tom (Uli)Schnackenberg


 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Geheimnis der Ballastbombe

#12 von Uli , 12.11.2005 21:40

Neben dem 519 gramm-Ballast hab ich heute einen 230 gr. Prototyp gegossen.
Bin mir aber noch nicht schlüssig über die Form des Schwerts.(Schlank,normal,ganz dünn,Naca 00??)
Wer weiß Rat?
Gruß Uli


 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Geheimnis der Ballastbombe

#13 von Uli , 28.11.2005 21:34

Ich will euch ja nicht verunsichern,aber ich hatte das Gefühl,am Sonntag auf dem
Maschsee war mein Boot(Mach es einfach)nicht das Langsamste.
Und das mit einem 560 gr Bleigewicht.

Was sagt uns das?
Gruß Uli


 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Geheimnis der Ballastbombe

#14 von mm 818 ( Gast ) , 28.11.2005 22:19

Uli, und wenn du jetzt noch richtig steuerst, wirst du richtig gut...

bis Samstag zum Nikolaus-jagen


mm 818

RE: Geheimnis der Ballastbombe

#15 von Uli , 02.12.2005 22:35

Auf das ich keine Funkstörung hab.
Zum üben kuck ich mir jetzt "Master and Commander" an.
Nur,um den richtigen Kurs zu finden.

Bis morgen


 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Geheimnis der Ballastbombe

#16 von Uli , 18.03.2007 22:18



Hier das gewünschte Foto der Evolutionsbomben *g*

Original, Fat Boy,Neue "Ideal-Standard 420"(Für Klaus),und 2 Kerne in ovaler gestreckter Form,die bei minimalem cw-Wert Gewichtsvariationen von 450-800 gr. zulassen.

Ich warte jetzt nur noch auf das Wolfram-granulat.

Uli

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Geheimnis der Ballastbombe

#17 von thomas0906 , 19.03.2007 18:58

Hi Uli

Ich habe noch einen Kiel frei :-)
Kannst Du mir auch noch eine 420g giessen?
Bearbeiten kann ich die dann selber.


Thomas

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: Geheimnis der Ballastbombe

#18 von Uli , 19.03.2007 19:15

Das sollte möglich sein,Thomas.

"Man möcht ja auch ebenbürtige Gegner haben"

Mfg. Uli

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Geheimnis der Ballastbombe

#19 von thomas0906 , 20.03.2007 21:33

Na dann los.

Ich fahr doch über Ostern nach Berlin, da möchte ich sie schon mitnehmen.

Meine schwere Bombe bekomme ich erst in 4 Wochen von RT :-(
Hoffe da ist kein Sturmsegeln angesagt.

 
thomas0906
alter Seebär
Beiträge: 1.142
Registriert am: 13.01.2006


RE: Geheimnis der Ballastbombe

#20 von Uli , 26.03.2007 19:52

@ Thomas !

Deine 420èr ist fertig.

Mfg. Uli

 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


   

ASW 15
Nuri goes brushles

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen