Graupner-Empfänger

#1 von Uli , 09.10.2005 21:37

Wie ich in Hamburg feststellen mußte,taugt ein R 700-Empfänger nicht für Regatten.
Jedesmal,wenn ich dichter an mehreren Sendern vorbei segelte,hatte ich keine Kontrolle mehr.
Das Ding ist viel zu sensibel.Meines Erachtens muß ein guter Empfänger auch bei fehlendem
Signal relativ ruhig sein.

Mach es einfach,Gruß Uli


 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Graupner-Empfänger

#2 von Gast , 09.10.2005 21:49

Moin Uli,

mein Tip: Schulze Alpha

Freundlichst
Friwi



RE: Graupner-Empfänger

#3 von DonKracho , 10.10.2005 00:11

Frag mal Josef, der ist mit seinem "Simprop Scan 7" eigentlich auch ganz zufrieden. Bei Regatten wird dann anstatt der Wendelantenne die Stabantenne verwendet. Weil mich dieses ewige Gezappel sobald andere Sender deutlich näher dran sind auch nervt habe ich ihn Sonntag nach seinen Erfahrungen gefragt. Bei allen Regatten bislang keine Probleme. Die 35 MHz Variante gibt es als überarbeitete V2 Version mit Fail Save. Ob es die auch schon für 40 MHz gibt weiss ich nicht, zumindest noch kein Angebot gesehen. In der alten Version hat mich im Flieger gestört, dass sich alle Ruder langsam bewegen wenn kein Signal da ist. Mit 18g ist der Scan 7 auch kein Superleichtgewicht. Ich habe noch einen ACT Smart Scan liegen, der ist mit 30g aber eher als Bleibombe geeignet, dafür aber auch ein DoppelSuper Empfänger. Die werden Momentan für ca. 60 EUR abverkauft weil es einen Nachfolger gibt. Ich wollte ihn eigentlich Samstag ausprobieren wie er sich unter Regattabedingungen macht, Wegen der ganzen anderen Pannen habe ich daran aber gar nicht mehr gedacht. Ein weiterer Webra Scan DS-8 der noch in meinem Bestand rumgammelt ist trotz neulich von Webra durchgeführtem Software Updates eigentlich zu nichts zu gebrauchen. Da kann ich nur dringend von abraten. Allerfeinste technische Daten nur gut funktionieren tut er nicht :(

2. Variante, die keiner wissen darf, wäre ein 41 MHz Quarzpaar einschmuggeln. Damit sollte die MX-12 und der R700 problemlos laufen.

Unter Fliegern sind aber, wie Friwi schon schrieb, die Schulzes sehr beliebt. Auch da gibt es Nachfolger mit einem Punkt in der Zahl (z.B 5.35 8.35) aber auch hier scheinbar zunächst nur für 35 MHz. Der kleine Schulze 440 ist relativ leicht (ca 9g) benötigt aber auch Miniquarze. Der 8 Kanal Empfänger 840 wird mit Normalquarzen bestückt und wiegt etwa 13g, wenn ich jetzt nicht irre.

P.S. laut Schulze Web Seite http://www.schulze-elektronik-gmbh.de/ gibt es auch die Punkt Version auch für den 40 MHz Bereich. Also verkaufen die Händler wohl noch die Restbestände ab.


 
DonKracho
alter Seebär
Beiträge: 1.803
Registriert am: 28.07.2004

zuletzt bearbeitet 10.10.2005 | Top

RE: Graupner-Empfänger

#4 von Gast , 10.10.2005 07:40

Moin,

bleibt noch anzufügen, dass es die Alphas und sehr günstige Miniquarze günstig bei http://www.effektmodell.de gibt.

FF



RE: Graupner-Empfänger

#5 von Gast , 10.10.2005 10:53

PS: Die Miniquarze von GWS müßten auch funktionieren -> 6 Euro/Stk.



RE: Graupner-Empfänger

#6 von Uli , 10.10.2005 19:37

Ich danke euch erstmal für die vielen Tipps.
Ich werd mir jetzt einen Schulze-Empfänger mit entsprechendem Quarz ordern.Aus Frust hab ich mir
heut nachmittag beim blauen Klaus (conrad) einen ACT-Pico gekauft,ausprobiert,war sogar ohne
Störenfriede schon leicht am zappeln,zurückgebracht und eine nette Debatte mit dem (fachverkäufer)
gehabt.Jajaaa,ham sie denn den Motor auch ordentlich entstört ? Ja wie,wußte der von meinem heimlichen Hilfsantrieb? Mein Hinweis,das is nen Segelboot,veranlaßte ihn,seinen fachkundigeren
Kollegen zu Hause anzurufen.Kurzes Mmmhm,Mmhm,dann mußte ich mit dem Profi reden.Nach diversen
Fehlerausschlüssen riet er mir dann,Quarze von nahmhaften Herstellern auszuprobieren.Ich hab mich
dann doch dursetzen können,und den Kram zurückgeben dürfen. Ich will doch nur meine MM selber
steuern

Gruß Uli


 
Uli
alter Seebär
Beiträge: 829
Registriert am: 29.07.2005


RE: Graupner-Empfänger

#7 von DonKracho , 11.10.2005 12:53

War besser so das Ding zurückzugeben. Ich bin auch leidgeprüfer ACT Pico 4 uP Flieger (allerdings noch Version 2) Aus heiterem Himmel haut's da immer wieder Vollausschläge auf allen Rudern rein (ist kein Einzelfall, viele berichten davon). Die anschliessende eMail-Konversation mit ACT war mehr als unerfreulich. Ich hatte mir geschworen nie wieder ACT bis der ACT Smart Scan eher versehentlich noch mein Eigen wurde. Der ist schwer, scheint aber brauchbar zu sein. Servopulslängen > 100% scheint er aber nicht zu mögen, die lernen es nie bei ACT.


 
DonKracho
alter Seebär
Beiträge: 1.803
Registriert am: 28.07.2004


   

Leuchtschnur bei IKEA

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen